Wanderwege des Grand Canyon

Schwierigkeitsgrade von Bergwegen

gemäß DAV-Bergwegeklassifikation:

  • Einfache Bergwege (blau, T2) sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf
  • Mittelschwere Bergwege (rot, T3) sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.
  • Schwere Bergwege (schwarz, T4 – T6) sind schmal, oft steil angelegt und absturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

 

I. Wanderwege entlang der Schluchtkante: Rim Trails

Diese Wanderwege verlaufen entlang der Schluchtkante des Canyons. Die Wege sind meist auf gleicher Höhe und weniger anspruchsvoll als die Inner-Canyon Trails.

T1
Rim Trail (South Rim)
Beschreibung:
Eine ausgezeichnete Wanderung mit ruhiger Aussicht auf den inneren Canyon. Der Weg eignet sich für Besucher, die eine leichte Wanderung mit geringem Höhenunterschied suchen.

Einstieg:
Der Rim Trail führt vom South Kaibab Trailhead Richtung Westen bis zum Hermits Rest.
(Der Weg kann von verschiedenen Ausgangspunkten begangen werden. Daher können die Kilometerangaben variieren.)

Eigenschaften:
Schwierigkeit: blau| größtenteils gepflastert| flach| geringer Höhenunterschied|
schattige Passagen| ruhige Aussichtspunkte mit Blick auf den inneren Canyon

Weitere Informationen:
National Park Service Information auf Englisch:
https://www.nps.gov/
Karte und Wegbeschreibung für das Teilstück vom Mather Point bis Powell Point (7,2 km):
www.outdooractive.com/
Erfahrungsbericht:
http://feel4nature.com/
Gesamtlänge circa 21 km
Shoshone Point | Grand-Canyon Rim Trails
Shoshone Point
T2
Shoshone Point Trail (South Rim)
Beschreibung:
Shoshone Point ist der am wenigsten bekannte und am wenigsten besuchte Aussichtspunkt des South Rim, aus dem einfachen Grund, dass es nur zu Fuß erreichbar ist. Shoshone Point ist ein absolutes Juwel, mit wunderschöner Aussicht, zusammen mit einem unvergleichlichen Gefühl von Frieden und Privatsphäre. Ein halbstündiger Spaziergang kann Ihre einzige Gelegenheit sein, mit dem Canyon am South Rim alleine zu sein.

In der Tat ist es wohl der schönste Grand Canyon Aussichtspunkt des South und des North Rim. Der Weg zum Shoshone Point beginnt an einem ungepflasterten Parkplatz im Wald auf der Canyon-Seite des Desert View Drive, 2,3 km (1,4 Meilen) östlich der Abzweigung zum Yaki Point. Sie werden wissen, dass Sie an der richtigen Stelle sind, wenn Sie ein graues Tor sehen, das eine unbefestigte Straße versperrt, und ein braunes Nationalpark-Schild, auf dem "Site Use by Permit Only" steht.

Das Schild steht da, weil der Nationalparkservice den Shoshone Point absichtlich nicht für öffentliche Besucher bewirbt. Dafür stellen sie Shoshone Point für Hochzeiten und andere private Veranstaltungen zur Verfügung. Sie können Shoshone Point unter folgender Telefonnummer reservieren: 001 928 / 638-7761. Jedoch haben die Ranger auf dem Informationsplatz keine Aufzeichnungen darüber, ob der Aussichtspunkt an einem bestimmten Tag reserviert worden ist oder nicht, und es gibt kein System für die Erteilung von Genehmigungen für Wanderer. Stattdessen werden Sie einfach gebeten, die Privatsphäre einer Gruppe zu respektieren, die da draußen sein könnte, und nicht zum Aussichtspunkt zu wandern, wenn viele Autos auf dem Parkplatz stehen. Außerhalb der Saison können Sie recht sicher sein, dass es nicht reserviert wurde.

Bei rasantem Tempo dauert es etwa fünfzehn Minuten, um dem schlängelnden Pfad zu folgen, mit minimaler Höhenänderung durch Ponderosa-Kiefern und Pinien und Wacholder. Es ist eine sehr schöne Wanderung, mit vielen Vögeln und anderen Tieren, die ihren Weg kreuzen. Abseits einer Lichtung, die Picknick-Tische, BBQ-Grills und ein paar tragbare Toiletten bereit hält, sieht man den Aussichtspunkt in herrlicher Einsamkeit, weit weg vom Lärm der Massen und des Verkehrs.

Es gibt kein Geländer dort. Die Aussicht zeigt die ganze Vielfalt des North Rim, östlich mit Cape Royal an der südlichen Spitze des Walhalla Plateaus, und den Bergrücken Vishnu Tempel. Gerade gegenüber Zoroaster- und Brahma Tempel.

Einstieg:
Desert View Drive, 2,3 km (1,4 Meilen) östlich der Abzweigung zum Yaki Point

Eigenschaften:
Schwierigkeit: blau| flach| geringer Höhenunterschied|
schattige Passagen| ruhiger Aussichtspunkt mit Blick auf den inneren Canyon

Weitere Informationen:
National Park Service Information auf Englisch:
https://www.nps.gov/
circa 2 km hin
T3
Transept Trail (North Rim)
Beschreibung:
Der kurze Transept Trail ist ein Pfad zwischen der Grand Canyon Lodge und dem Campingplatz. Es ist weniger ein Wanderweg, als vielmehr ein praktischer Trampelpfad.

Einstieg:
Westlich der Grand Canyon North Rim Lodge

Eigenschaften:
Schwierigkeit: blau
circa 2,4 km hin
T4
Uncle Jim Trail (North Rim)
Beschreibung:
Wer es etwas grüner und schattiger mag, für den ist die Rundwanderung des Uncle Jim Trail auf dem Kaibab Plateau eventuell genau das Richtige. Der Weg verläuft auf einem Wanderpfad durch Wald und endet an einem Aussichtspunkt mit Blick auf den Canyon.

Einstieg:
Die Rundwanderung beginnt am gleichen Parkplatz wie der North Kaibab Trail: neben dem Highway, 1,5 Meilen (2,4 km) nördlich von der Grand Canyon Lodge.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: rot| bewaldet| oberhalb der Schluchtkante

Weitere Informationen:
Video:
https://www.youtube.com/
circa 6,4 km hin und zurück
T5
Ken Patrick Trail (North Rim)
Beschreibung:
Der Ken Patrick Trail ist weniger begangen, daher könnte es schwierig sein einen Pfad zu erkennen. Zudem sind Teile der Region durch einen Waldbrand 2000 zerstört worden. Umgestürzte Bäume könnten das Wandern erschweren. Das schönere Stück sollen die letzten 4,8 km (3 Meilen) von Cape Royal Road nach Point Imperial sein, mit einer guten Aussicht auf Marble Plateau. Sie können vom Point Imperial weiter Richtung Norden wandern, auf dem Point Imperial Trail.

Einstieg:
Der Ken Patrick Trail beginnt am gleichen Parkplatz wie der Uncle Jim und der North Kaibab Trail: neben dem Highway, 1,5 Meilen (2,4 km) nördlich von der Grand Canyon Lodge.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: rot| geringer Höhenunterschied| gespenstisch kahler Wald| gute Camping Möglichkeit

Weitere Informationen:
auf Englisch:
http://grandcanyonsecrets.com/
circa 16 km hin (circa 6 h Gehzeit hin)
T6
Point Imperial Trail (North Rim)
Beschreibung:
Point Imperial ist der höchste Aussichtspunkt des North Rim mit einer Höhe von 2683 Metern. Der Point Imperial Trail ist auch vom Waldbrand im Jahr 2000 betroffen, der große Teile des North Rim Gebietes zerstört hat. Die Landschaft des Point Imperial Trail ist gekennzeichnet durch toten Baumbestand.

Einstieg:
Der Weg beginnt am Parkplatz des Point Imperial Aussichtspunktes und endet in Saddle Mountain, wo der Weg auf den Nankoweap Trail trifft.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: blau| flach| geringer Höhenunterschied

Weitere Informationen:
ausführliche Foto-Dokumentation:
https://www.usa-travelcenter.de/
Fotos und Wegbeschreibung auf Englisch:
https://www.outdoorproject.com/
circa 4,8 km hin
T7
Widforss Trail (North Rim)
Beschreibung:
Dieser abwechslungsreiche Wanderweg ist einer der schönsten des North Rim. Der Weg vereint tolle Aussichten auf den Canyon entlang der Schluchtkante, und eine grüne Waldlandschaft.

Einstieg:
Circa drei Meilen nördlich von Grand Canyon Lodge, westlich des Highways 67 (AZ-67) einer Schotterstraße folgen.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: rot| geringer Höhenunterschied| toller Aussichtspunkt

Weitere Informationen:
National Park Service Information auf Englisch/Infotafel:
https://www.nps.gov/
Beschreibung auf Englisch:
http://grandcanyonsecrets.com/
Fotos:
https://www.outdoorproject.com/
virtuelle Wegstrecke mit Höhenprofil:
https://www.hikingproject.com/
circa 8 km hin, 16 km Rundwanderung (circa 5 h Gehzeit)
T8
Cape Final Trail (North Rim)
Beschreibung:
Einer der schönsten Wanderwege mit Wald und Aussicht. Vom Parkplatz aus führt der Weg durch einen Ponderosa-Kiefernwald.

Einstieg:
Genau 11,8 Meilen südlich von der Kreuzung Point Imperial Road, liegt der Parkplatz des Cape Final Trail in einer Waldlichtung.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: rot| geringer Höhenunterschied| kleine Kletterpassage| fantastische Aussicht

Weitere Informationen:
Fotos & Wegbeschreibung:
https://www.outdoorproject.com/
Video vom Aussichtspunkt des Cape Final Trail:
https://www.youtube.com/
circa 3 km hin
T9
Cliff Spring Trail (North Rim)
Beschreibung:
Dieser Weg besticht durch überhängende Felswände sowie das Sichtbarwerden der verschiedenen Gesteinsschichten. Die unterste Schicht des Grand Canyon ist Vishnu-Schiefer und über 1,7 Milliarden Jahre alt.

Einstieg:
Der kurze Weg beginnt am Cape Royal Aussichtspunkt.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: blau| flach| geringer Höhenunterschied

Weitere Informationen:
Fotos & Wegbeschreibung:
https://www.outdoorproject.com/
circa 1 km hin
T10
Cape Royal Trail (North Rim)
Beschreibung:
Weg zum Aussichtspunkt Cape Royal

Einstieg:
Cape Royal befindet sich entlang des Highways 67, 3 Meilen nördlich der Grand Canyon Lodge. Der Fahrweg zum Parkplatz des Cape Royal Trails soll abenteuerlich und sehr kurvig sein, mit toller Aussicht.

Eigenschaften:
Schwierigkeit: rot| flach| wenig besucht| ruhig| Blick auf Angel's Window (Steinformation)

Weitere Informationen:
Video:
https://www.youtube.com/
Beschreibung auf Englisch mit tollem Bild vom Aussichtspunkt:
http://grandcanyonsecrets.com/
circa 1 km hin
The North Kaibab Trail
The North Kaibab Trail
Print Friendly, PDF & Email