GR 221 – Der Trockenmauerweg

139 km lang ist der gesamte GR 221 von Port d’Andratx bis Pollença. Wir empfehlen den GR 221 – Der Trockenmauerweg – auf Mallorca ab Valldemossa bis Pollença zu laufen. Valldemossa gehört zu den schönsten Dörfern der Tramuntana. Ab Deià bis Pollença ist der GR 221 durchgängig und offiziell markiert.

Das Projekt das Wegenetz des GR 221 vollständig auszubauen wurde vor vielen Jahren aufgrund von privaten Wegerechten gestoppt. Circa achtzig Prozent der Wanderer verlaufen sich auf den Etappen des GR 221, die nicht offiziell vom Consell de Mallorca markiert sind. Immerhin: Der Consell de Mallorca pflegt auch die nicht offiziell markierten Wege des GR 221.

Planen Sie am besten noch zwei Tage mehr ein, um sich Port de Pollença und die Halbinsel Formentor anzuschauen. Ab Pollença zum Port de Pollença gibt es keine Wanderstrecken mehr, auf Formentor nur ganz vereinzelt.

Auf die Halbinsel Formentor kommen Sie nur über die Straße Ma-2210. Es gibt ab Pollença einen Bus bis Port de Pollença und ab Port de Pollença einen Bus bis zum Traumstrand Formentor. Sie können auch eine Bootstour von Port de Pollença zum Strand von Formentor machen – zum verlieben!

Alle Hütten auf dem Trockenmauerweg GR 221 ausgebucht?

Den Trockenmauerweg GR 221 kannst du auch problemlos in die andere Richtung, also von Port de Pollença bis nach Port d’Andratx laufen.

Die Etappen und Herbergen des GR 221 – Der Trockenmauerweg

Kostenloser Wanderführer des GR 221 vom Consell de Mallorca herunterladen:

1. Etappe GR 221

Port d’Andratx – Sant Elm

2. Etappe GR 221

Sant Elm – Estellencs

3. Etappe GR 221

Estellencs – Banyalbufar

4. a) Etappe GR 221

Banyalbufar – Esporles

4. b) Etappe GR 221

Esporles – Valldemossa

5. Etappe GR 221

Valldemossa – Deià (Refugi Can Boi)

6. Etappe GR 221

Deià (Refugi Can Boi) – Port de Sóller (Refugi de Muleta)

7. Etappe GR 221

Port de Sóller (Refugi de Muleta) – Refugi de Tossals Verds

Übernachtung

Refugi de Tossals Verds, in der Nähe von Alaró
✓ Zu empfehlen

✓ Tel.: +34 971 182 027

✓ Das ganze Jahr über bewirtschaftet.
✓ Reservierung unter:
https://seu.conselldemallorca.net/refugis/de/dispo/llistat/?

✓ Telefonische Reservierung unter:
0034 971 173 700 | Mo-Fr 09.00-14.00 Uhr
✓ Frühestens 4 Monate vor Anreise buchbar.

✓ Bis 6 Tage vor Anreise kann man online buchen.

✓ Max. 3 Übernachtungen pro Refugio

Weitere Infos zu allen Hütten in der Tramuntana findest du hier.

8. Etappe GR 221

Refugi de Tossals Verds – Lluc (Refugi de Son Amer)

Übernachtung

Refugi de Son Amer, in Lluc
✓ Zu empfehlen

✓ Tel.: +34 971 517 109

✓ Das ganze Jahr über bewirtschaftet.
✓ Reservierung unter:
https://seu.conselldemallorca.net/refugis/de/dispo/llistat/?

✓ Telefonische Reservierung unter:
0034 971 173 700 | Mo-Fr 09.00-14.00 Uhr
✓ Frühestens 4 Monate vor Anreise buchbar.

✓ Bis 6 Tage vor Anreise kann man online buchen.

✓ Max. 3 Übernachtungen pro Refugio

Weitere Infos zu allen Hütten in der Tramuntana findest du hier.

Übernachtung im Kloster Lluc, in Lluc
✓ Zu empfehlen

✓ Tel.: +34 971 871 525
✓ Reservierung unter:
http://www.lluc.net/eng/accommodation

9. Etappe GR 221

Lluc (Refugi de Son Amer) – Pollença (Refugi del Pont Romà)

Preise & Verpflegung der Refugis auf dem Trockenmauerweg GR 221

Preise der Refugis: Can Boi (Deià), Muleta (Port de Sóller), Tossals Verds, Son Amer (Lluc), Pont Romà (Pollença)

LeistungPreis
Übernachtung (una cama)
vorbestellen!
14 €
Touristensteuer (seit 2016 muss man auf Mallorca eine Pauschale pro Übernachtung bezahlen)circa 0,55 €/ Übernachtung
Abendessen (la cena): 2-3 Gänge, Salat/Suppe, Hauptspeise, Obst, Wein und Wasser
vorbestellen!
9,50 €
Frühstück (el desayuno): Toast, Marmelade, Käse, Schinken, Kaffee/Tee/Kakao, Orangensaft5,50 €
Picknick (el picnic)
Als Verpflegung für die Wanderung kann man ein Picknick am Tag der Ankunft für den nächsten Tag bestellen: Baguette (sp.: bocadillo) mit Käse oder Schinken, Obst, Orangensaft (kleines Tetra), 0,5 l Wasser
8,00 €
Pa amb oli
Für den kleinen Hunger zwischendurch kann man ohne Vorbestellung das typische mallorquinische Brot mit Tomaten, Käse oder Schinken und Olivenöl bestellen, dazu gibt es Oliven
6,49 €
Mittagessen (la comida)
Frühankömmlinge können auch Mittagessen (muss vorbestellt werden)
13,00 €
Bettwäsche (las sábanas)4,50 €
Handtuch (la toalla)2,00 €

Zelten auf dem Trockenmauerweg GR 221

Wenn Sie auf Mallorca beziehungsweise auf dem Trockenmauerweg GR 221 zelten wollen, egal zu welcher Jahreszeit, sollte Ihr Außen-Zelt eine Wassersäule von mind. 3000 mm und die Bodenplane von mind. 10 000 mm haben. Das Zelt muss heftigen Regenschauern standhalten können. Beachten Sie, dass Sie in der Tramuntana mit Heringen nur wenig anfangen können, da der Boden hart wie Stein ist. Sie können die Spann-Schnüre zum Befestigen des Zeltes um einen Stein wickeln und so das Zelt aufspannen und stabilisieren. Steine finden Sie in der Tramuntana genügend. Wir empfehlen Ihnen die Heringe zu Hause zu lassen, da Sie sie sehr wahrscheinlich nicht benutzen können und so Gewicht sparen. Heringe dürfen zudem, wie Wanderstöcke auch, nicht ins Handgepäck und müssen aufgegeben werden.

Das Wildzelten auf Mallorca ist verboten und offizielle Campingplätze in der Tramuntana findet man nur in Lluc. Das liegt am Brandschutz. Bitte gehen Sie daher sehr sorgfältig beim Wandern oder Wildzelten vor. Vermeiden Sie Feuerzeuge, Streichhölzer, Kippen, Gaskocher und Gegenstände, die das Sonnenlicht konzentrieren. Wer die Gegend um Andratx bis nach Estellencs kennt, in der es 2013 zu den schlimmsten Waldbränden in der Geschichte Mallorcas kam, weiß vielleicht, wie bedrückend es ist Teile der Tramuntana völlig heruntergebrannt und schwarz verkohlt zu sehen und wie viel Verantwortung jeder von uns trägt dieses einzigartige Fleckchen Erde zu schützen. Es ist bis heute schmerzlich die abgebrannte Landschaft zu sehen.

Nichtsdestotrotz wird das Wildzelten für eine Nacht in der Regel stillschweigend geduldet, solange man nicht unangenehm auffällt, kein Feuer macht und seinen Müll wieder mitnimmt. Diese Angabe entspricht unseren Erfahrungswerten der letzten Jahre. Wir übernehmen keine Gewähr, wenn Sie beim Wildzelten bußgeldpflichtig räumen müssen. Das kann passieren, jedoch sind die Mallorquiner ein friedliebendes und tolerantes Völkchen. Es ist daher eher unwahrscheinlich, dass Sie Probleme bekommen werden.

Welcher Schlafsack für den Trockenmauerweg GR 221?

Für den September empfehlen wir einen Schlafsack mit einer Komforttemperatur von 9 °C. In der Klimatabelle findest du auch die Durchschnitts-Nachttemperaturen auf Mallorca in grau.

Vorbereitung & Planung Trockenmauerweg GR 221

Geländeeigenschaften des GR 221

Schon so manch erfahrener Alpinist hat die Tramuntana unterschätzt. Lassen Sie sich von der Höhe nicht täuschen. Die Tramuntana ist aufgrund ihrer Wegbeschaffenheit anspruchsvoll. Die Serra de Tramuntana besteht überwiegend aus Kalkgestein. Überall liegen Steine und man muss sich bei jedem Tritt konzentrieren. Eine gute Trittsicherheit ist Voraussetzung, um in der Tramuntana wandern zu können. Hinzu kommen die klimatischen Bedingungen, die konditionell recht herausfordernd sein können. Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen sollten sich daher vorher von einem Arzt durchchecken lassen.

Schwierigkeitsgrad des Trockenmauerweges GR 221

Die Etappen des GR 221 lassen sich überwiegend in T2 einstufen. Manche Etappen liegen aufgrund kurzer Kletterpassagen im Bereich T3. In der Etappen-Übersicht oben findest du die genaue Schwierigkeit der einzelnen Etappe.

Wenn du gesund, trittsicher und schwindelfrei bist, solltest du den GR 221 ohne Probleme gehen können. Die Hitze macht den meisten am meisten zu schaffen. Wir empfehlen daher auf jeden Fall eine Kopfbedeckung zu tragen, festes Schuhwerk (Turnschuhe sind aufgrund ihrer flexiblen Sohle bestens geeignet) und genügend zu trinken (mind. 2 Liter am Tag). Mehr dazu findest du in der Packliste für den Trockenmauerweg GR 221.

*Schwierigkeitsgrade von Bergwegen

gemäß DAV-Bergwegeklassifikation:

  • Einfache Bergwege (blau, T2) sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf
  • Mittelschwere Bergwege (rot, T3) sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.
  • Schwere Bergwege (schwarz, T4 – T6) sind schmal, oft steil angelegt und absturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Wann ist die beste Jahreszeit zum Wandern auf Mallorca?

Der Trockenmauerweg GR 221 kann das ganze Jahr über gewandert werden. Die Hütten werden das ganze Jahr über bewirtschaftet.

In der Tramuntana herrscht Mikroklima. Während man friedlich bei herrlichem Sonnenschein in Deià auf der Terasse sitzt, hört man im Radio, dass gerade zeitgleich Palma durch heftige Regenschauer überschwemmt wird. Das ist nicht übertrieben, das ist mir genau so passiert. Wenn man nach den Temperaturen für Mallorca allgemein schaut, dann ist für Mallorca im Allgemeinen die Temperatur von Palma angegeben. In Palma ist es allerdings meistens mehrere Grad wärmer, als in der Tramuntana. Je nördlicher man kommt, desto „kühler“ wird es. Lluc/Refugi de Son Amer ist dabei der wohl kühlste Ort des GR 221.

Januar bis März

Die Wandersaison beginnt mit der Mandelblüte, die man von Januar bis März entdecken kann. Während man im Januar T-Shirt-Wetter haben kann, kann es im März noch empfindlich kalt sein. Packen Sie daher warme Sachen ein. Sie müssen im Winter auf Mallorca auch mit Schnee rechnen. Vor allem in den Bergen um Lluc können da schon einmal 20 cm Neuschnee fallen.

April bis Mai

Im Frühling von April bis Mai ist es besonders schön zum Wandern, da alles blüht und die Bäche mit Wasser aus den Bergen gefüllt sind. Tagsüber herrschen angenehme Temperaturen zum Wandern um 20 Grad Celsius in der Sonne. Abends kann es immer noch kalt werden.

Juni bis August

Im Juni wird es dann schon deutlich wärmer. Von Juli bis August ist es mit über 40 Grad Celsius so heiß, dass die meisten Urlauber zu dieser Jahreszeit lieber am Strand liegen. Es herrscht Siesta-Stimmung auf der Insel. Der ein oder andere Ladenbesitzer schließt sein Geschäft zu dieser Zeit.

September bis Oktober

Ab September werden die Temperaturen wieder angenehmer und eignen sich zum Wandern. Die Erde ist vom Sommer ausgetrocknet, die Bäche leer und die sonst so grüne Tramuntana ist zu dieser Zeit ein bisschen staubig.

Oktober ist auf Mallorca Hauptsaison zum Wandern, da der Spätsommer auf Mallorca besonders beliebt ist. Es blüht das ganze Jahr etwas, so können Sie sicherlich auch im Oktober noch die ein oder andere Blüte finden. Das Klima ist noch sommerlich warm, auch Abends.

Eine gute Jahreszeit ist der September und Oktober für Leute, die intensive Sonne und Wärme mögen. Im Oktober beginnt die Regenzeit auf Mallorca. Sie müssen daher von Oktober bis November mit heftigen Regenschauern rechnen.

Klimatabelle: die Angaben sind Durchschnittswerte.

✓ Mehr zum Thema Klima auf Mallorca findet ihr im BLOG MALLORCA unter: Klima & Pflanzenwelt Mallorcas

Orientierung auf dem Trockenmauerweg GR 221

Kostenloser Wanderführer des GR 221 vom Consell de Mallorca herunterladen:

Wanderkarten GR 221

  • Mallorca GR-221 In 9 Etappen quer durch die Serra Tramuntana: ISBN: 978-3-935806-18-3
  • Serra de Tramuntana: ISBN: 978-84-8090-586-2 (Dieses Kartenset aus vier Karten können Sie auf Mallorca günstiger, für circa 17 € kaufen.)
Blick auf Sa Dragonera und La Trapa

GPS & Wander-App

In der südlichen Tramuntana von Port d’Andratx bis Deià ist eine GPS Navigation empfehlenswert. Zu viele verlaufen sich auf den nicht offiziell markierten Wegen. Ab Deià bis Pollença können Sie sich entspannen und den gut gepflegten und markierten Wanderwegen des GR 221 folgen. Sie brauchen nicht extra ein GPS-Gerät mitnehmen, es gibt auch Apps mit offline-Karten. Mir wurde einmal outdooractive empfohlen, jedoch musste man für die offline-Nutzung bis vor kurzem noch ein Jahres-Abo bezahlen. Wenn Sie eine App empfehlen können, schreiben Sie es gerne in die Kommentare.

Packliste für den Trockenmauerweg GR 221:

Welche Schuhe für den Trockenmauerweg GR 221?

Meiner Meinung nach sind Turnschuhe mit einer flexiblen Gummi-Sohle am besten zum Wandern in der Tramuntana geeignet, da sich die Gummi-Sohle flexibel der steinigen Oberfläche anpassen kann. Wanderstiefel braucht man meiner Meinung nach nicht in der Tramuntana, es sein denn, sie haben Probleme mit den Fußgelenken und fühlen sich in einem steifen Schuh wohler.

Handgepäck oder Aufgabegepäck?

Wanderstöcke, Heringe und schweizer Taschenmesser sowie Gaskartusche müssen aufgegeben werden, und sind im Handgepäck verboten. Der vollgepackte Wanderrucksack bis 45 Liter darf, je nach Airline, in der Regel als Handgepäck mit ins Flugzeug genommen werden. Sollten Sie den Rucksack aufgeben, empfehlen wir Ihnen diesen in einer großen Mülltüte zu verpacken, damit die Riemen und Schnallen nicht auf den Flughafenbändern stecken bleiben können. Zudem schonen Sie damit das Material des Rucksacks. Je nach dicke des Müllbeutels, packe ich meinen Rucksack in zwei Mülltüten. Manche Airlines bieten auch solch große Tüten am Check-in an, die meistens robuster sind, sodass nur eine Tüte ausreichend ist.

Video zum Trockenmauerweg GR 221 von Sepp am Berg

Mai 2016 von Pollença bis Sant Elm

Print Friendly, PDF & Email

2 Responses

  1. Wolfgang
    | Antworten

    1. – 7. Januar 2019
    Von s´Arraco nach Pollenca und zurück nach Soller

    So ein Glück mit Wetter und Temperatur hat nicht jeder! Eigentlich wollte ich von Port d´Andratx starten, am 1. Januar war dort aber keine Unterkunft zu kriegen, bin also auf AirBnb in einem kleinen Ort (s´Arraco) in der Nähe umgestiegen und hatte somit auch einen alternativen Zustieg zum GR221 (sehr gut beschildert). Von da an gings dahin, und auch die Abschnitte des Weges, die nur mit Steinmännchen markiert waren, liessen sich mit wenig Aufwand finden. Ich hatte kein GPS, nur eine Wegkarte mit Beschreibung dabei.
    Die Ausblicke und die Anlage des Weges insgesamt sind traumhaft. Anders als in den Alpen in CH, Ö, Südtirol und D empfand ich die Wege insgesamt steiniger und daher anspruchsvoller zu gehen. Langjährige alpinistische Erfahrung ist aber überhaupt nicht notwendig.
    Besonders die staatlichen Refugi, die das ganze Jahr über geöffnet sind, möchte ich als Unterkunftsmöglichkeit hervorheben. Günstig, freundlich, sauber und unkompliziert! Da ich alleine unterwegs war, hat das dort übliche gemeinsame Abendessen immer zu schönen Begegnungen mit anderen Wandernden aus aller Welt geführt.
    Weil ich das so wollte, habe ich ordentlich Gas gegeben und im Schnitt 30 km/Tag zurückgelegt. Die Strecke bietet sich aber auch im Winter unbedingt an, um sich mehr Zeit zu lassen. Unterkünfte lassen sich finden, und ich habe auch einige getroffen, die mit Zelt unterwegs waren.
    Abschliessend möchte ich mich beim Team von tramunquiero.com bedanken, die mich im Vorfeld über die Chatfunktion der Website sehr gut beraten und unterstützt haben.

    • TeamTramunquiero
      | Antworten

      Ach Wolfgang,

      das ist so lieb von dir, danke auch an dich! Bei deiner Beschreibung war ich richtig mit dabei. Ich freue mich, dass du alles gut gefunden hast. Das ist im Süden des GR 221 bis Deià, wo die offizielle Beschilderung bis Pollença durchgängig vorhanden ist, leider nicht immer so. Vielleicht hat es geholfen, dass Winter war, dass man die Steinmännchen gut sehen konnte.

      Alles Liebe
      Sarah von Tramunquiero

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.