WANDERN || Rocky Mountains | Wandern in den USA Teil III

with Keine Kommentare

Die Rocky Mountains sind mit einer Länge von circa 4800 km die längste Gebirgskette Nord Amerikas und die Drittlängste der Welt. Die Rocky Mountains erstrecken sich vom Norden Alaskas, durch den Westen Canadas bis in die Staaten Montana, Wyoming, Colorado und New Mexico der USA, mit westlichen Ausläufern bis nach Idaho und Utah.

 

Rocky Mountain Nationalpark | Eröffnung 1915

 

Geologen glauben, dass die Rocky Mountains einst doppelt so hoch waren wie heute. Der höchste Gipfel der Rocky Mountains ist Mount Elbert in Colorado, USA mit 4401 m. Die U.S. Rockies warten mit vier großen Nationalparks auf: Glacier National Park, Yellowstone National Park, Grand Teton National Park und Rocky Mountain National Park. Ein riesiges Wegenetz an Wanderwegen bietet Zugang zu den abgelegensten Gebieten. Der Fernwanderweg Continental Divide National Scenic Trail, auch Continental Divide Trail (CDT), durchquert die gesamte Länge der U.S. Rockies mit einer Distanz von circa 5000 km.

 

Geschichte der Rocky Mountains

Verschiedene Indianer-Stämme bewohnten die Rocky Mountains bevor die Europäer nach Amerika kamen. Die Shoshone und die Absarokee/Crow von West Wyoming, und die Ute von West Colorado und Utah, waren weniger widerstandsfähig gegenüber den ersten europäischen Händlern und Entdeckern, die sich auf ihrem Land vorwagten. Die kriegerischen Blackfeet von Montana hingegen kämpften erbittert gegen den ausländischen Fortschritt. Im 16. Jhd. drangen die Spanier von Mexiko Richtung Norden, in die Region der Rocky Mountains, vor. Sie führten bei den Ureinwohnern Pferde ein. Erst im frühen 18. Jhd. erreichten französische Entdecker aus Kanada die nördliche Region der Rocky Mountains.

 

Im Louisiana Purchase 1803 verkaufte Frankreich das heutige Montana, zusammen mit weiten Teilen von Wyoming, Colorado und New Mexico, an die USA. 1848 war Mexico gezwungen alle Ansprüche an das spanische Territorium an die Rocky Mountains abzutreten. Den amerikanischen Ureinwohnern wurden große Reservate als Entschädigung für den Verlust ihrer Jagdgebiete übertragen. Wegen Überlastung durch illegale Siedler kam es jedoch dazu, dass die US-Regierung immer wieder das Land der Indianerstämme reduzierte oder verlagerte. Siedler versuchten das Land urbar zu machen, um es dauerhaft zu bewohnen, Bergbau zu betreiben und land- oder forstwirtschaftlich zu nutzen.

 

Die Einführung der Eisenbahn 1860 trug zur Ausrottung der riesigen Bisonherden bei, von denen viele Indianerstämme abhängig waren. Die Sorge um die Ausbeutung der Naturressourcen der Rockies führte zu einer frühen Umweltschutzbewegung. Die Gründung des weltweit ersten Nationalparks Yellowstone in 1872 war der Grundstein für die Einführung weiterer Nationalparks: Glacier Nationalpark in 1910, Rocky Mountain Nationalpark in 1915 und Grand Teton Nationalpark in 1950. Der Tourismus in den Rocky Mountains ist nach und nach zum Hauptindustriezweig der Region gewachsen. Alle Arten von Outdoor-Sportarten wie Rafting, Skifahren, Wandern oder Mountain Biking unterstützen heute die ehemaligen Holz- oder Bergbaustädte.

 

Wandern in den Rocky Mountains

 

Übersicht:

1. Glacier Nationalpark

T1 Swiftcurrent Mountain Lookout

T2 Highline Trail/Ptarmigan Tunnel Loop

T3 Grinnell Glacier

T4 Gunsight Pass

 

2. Bob Marshall Wilderness

T5 Chinese Wall Loop

 

3. Absaroka-Beartooth Wilderness

T6 Beartooth High Lakes

 

4. Yellowstone Nationalpark

T7 Mt Washburn & Sevenmile Hole

T8 Heart Lake

T9 Bechler River

 

5. Grand Teton Nationalpark

T10 Paintbrush Divide Loop

T11 Teton Crest Trail

 

6. Wind River Range

T12 Cirque of the Towers

 

7. Rocky Mountain Nationalpark

T13 Odessa Lake

T14 Flattop Mountain

T15 Glacier Gorge & Loch Vale

T16 Longs Peak

 

8. Indian Peaks Wilderness

T17 Pawnee Pass

T18 Arapaho Pass & Arapaho Glacier Trail

 

9. Maroon Bells-Snowmass Wilderness

T19 Maroon Bells Loop

 

 

Zu 1. Glacier Nationalpark

T1
Swiftcurrent Mountain Lookout
Beschreibung:
Einer der besten Panoramablicke in den Rocky Mountains ist der Ausblick vom Swiftcurrent Mountain Lookout. Es ist eine anspruchsvolle Tages-Rundwanderung.

Einstieg/Ende:
Many Glacier (Swiftcurrent Motor Inn)

Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
*rot | 1050 m (3500 ft) Höhenmetern

Weitere Informationen:
http://glaciertrip.com/
25,4 km (15,8 mi)

Gehzeit: 7,5-10 h
T2
Highline Trail/Ptarmigan Tunnel Loop
Beschreibung:
Diese imposante Route voller Wildblumen (im Juni bis August) in der Nähe der Lewis Range wird auch North Circle genannt. Es ist der wahrscheinlich abwechslungsreichste längere Wanderweg des Glacier Nationalparks. Er kombiniert einige bekannte Wanderwege: Highline, Stoney Indian Pass und Ptarmigan Tunnel. Freuen Sie sich auf eine wundervolle Woche Wandern.

Achtung: Bären-Gebiet, beachten Sie die Hinweise zum Verwalten in der Umgebung von Bären!

Einstieg:
Many Glacier (Swiftcurrent Motor Inn) oder Logan Pass

Ende:
Many Glacier (Swiftcurrent Motor Inn)

Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
*rot

Weitere Informationen:
Erfahrungsbericht auf Englisch:
https://besthike.com/
Wetterbedingungen:
https://www.nps.gov/glac/planyourvisit/trailstatusreports.htm
93,4 km (58 mi)

Gehzeit: 5-7 Tage

T3
Grinnell Glacier
Beschreibung:
Die Wanderung zum Grinnell Glacier (engl., Gletscher), dem Größten im Park, führt Sie mit einem Minimum an Zeit und Aufwand direkt in die atemberaubendste alpine Landschaft des Gletschers. Dickhornschafe und andere Wildtiere können in der Regel auf den alpinen Hängen am Talanfang beobachtet werden.

Einstieg/Ende:
Swiftcurrent picnic area oder Many Glacier Hotel

Näheste Stadt: Many Glacier
Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
*blau

Weitere Informationen:
16,8 km (10,4 mi)

Gehzeit: 4-5,5 h
T4
Gunsight Pass
Beschreibung:
Die Wanderung über den 2117 Meter hohen Gunsight Pass in der südlichen Lewis Range ist wohl die landschaftlich reizvollste Passroute des Gletschers mit einer umfangreichen Mischung an Schneefeldern und Gletschern und dem besonders schönen Lake Ellen Wilson.

Einstieg:
Jackson Glacier Overlook/Piegan Pass Trail

Ende:
Lake McDonald village

Näheste Stadt: Apgar/West Glacier, St Mary
Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
*rot

Weitere Informationen:
32,2 km (20 mi)

Gehzeit: 1-2 Tage
Lake McDonald | Glacier Nationalpark
Lake McDonald im Glacier Nationalpark

Zu 2. Bob Marshall Wilderness

T5
Chinese Wall Loop
Beschreibung:
Diese Wanderung umrundet Bobs eindrucksvollste geologische Formation, die Chinesische Mauer, ein 300 Meter hoher geneigter Kalkstein-Abhang, der sich etwa 35 km entlang der Kontinentalscheide erstreckt.

Einstieg/Ende:
Benchmark

Näheste Stadt: Augusta
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
96,6 km (60 mi)

Gehzeit: 5-7 Tage

 

Zu 3. Absaroka-Beartooth Wilderness

T6
Beartooth High Lakes
Beschreibung:
Diese Wanderung führt von der sanften Seenlandschaft des südlichen Beartooth-Plateau in das interessante und außerordentlich abwechslungsreiche raue Gelände rund um die stark vergletscherten Gipfel auf der Kontinentalscheide. Eine abenteuerliche Route für gut akklimatisierte Wanderer.

Einstieg/Ende:
Island Lake

Näheste Stadt: Red Lodge, Cooke City
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
57 km (35,5 mi)

Gehzeit: 4 Tage

 

Zu 4. Yellowstone Nationalpark

 

 

T7
Mt Washburn & Seven Mile Hole
Beschreibung:
Diese Wanderung kann an einem Tag oder mit einer Übernachtung gegangen werden. Der Wanderweg hat eine Steigung von 1400 Fuß (425 m) vom Dunraven Pass bis zum Gipfel des Mount Washburn und führt entlang des spektakulären Grand Canyon des Yellowstone (mit einem Abstecher auf dem Seven Mile Hole Trail) zum Canyon Village.

Einstieg:
Dunraven Pass

Ende:
Canyon

Näheste Stadt: Gardiner
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
https://www.youtube.com/watch?v=702nl8wreOU
26,7 km (16,6 mi)

Gehzeit: 1 oder 2 Tage
T8
Heart Lake
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Heart Lake Trailhead

Näheste Stadt: Grant Village
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
blau, nach Mt Sheridan: rot

Weitere Informationen:
26 km (16 mi)

Gehzeit: 2 oder 3 Tage
T9
Bechler River
Beschreibung:

Einstieg:
Lone Star Trailhead

Ende:
Bechler River ranger station

Näheste Stadt: Old Faithful
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
48 km (28 mi)

Gehzeit: 4 Tage

Ranch im Grand Teton Nationalpark

Zu 5. Grand Teton Nationalpark

T10
Paintbrush Divide Loop
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
South String Lake Trailhead

Näheste Stadt: Moose, Jackson
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
27 km (17,8 mi)

Gehzeit: 2-3 Tage
T11
Teton Crest Trail
Beschreibung:

Einstieg:
Jenny Lake

Ende:
Teton Village


Näheste Stadt: Jenny Lake, Teton Village, Moose, Jackson
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
55 km (31,4 mi)

Gehzeit: 4 Tage

Grand Teton Nationalpark

Zu 6. Wind River Range

T12
Cirque of the Towers
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Big Sandy campground

Näheste Stadt: Pinedale
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
32,8 km (20,4 mi)

Gehzeit: 3 Tage

Zu 7. Rocky Mountain Nationalpark

T13
Odessa Lake
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Bear Lake Trailhead

Näheste Stadt: Estes Park
Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
17,3 km (10,8 mi)

Gehzeit: 1-2 Tage
T14
Flattop Mountain
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Bear Lake Trailhead

Ende:
Grand Lake

Näheste Stadt: Estes Park, Grand Lake
Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
25,5 km (16,5 mi)

Gehzeit: 2-3 Tage
T15
Glacier Gorge & Loch Vale
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Glacier Gorge Junction

Näheste Stadt: Estes Park
Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
16,4 km (10,2 mi)

Gehzeit: 1-2 Tage
T16
Longs Peak
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Longs Peak ranger station oder Glacier Gorge Junction

Näheste Stadt: Estes Park
Öffentliche Verkehrsmittel: ja (Glacier Gorge Junction)

Eigenschaften:
schwarz

Weitere Informationen:
21,9 km (13,6 mi)

Gehzeit: 1-3 Tage

Abenddämmerung in der Indian Peaks Wildnis

Zu 8. Indian Peaks Wilderness

T17
Pawnee Pass
Beschreibung:

Einstieg:
Brainard Lake (Longs Lake Trailhead)

Ende:
Monarch Lake

Näheste Stadt: Nederland
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
24 km (15 mi)

Gehzeit: 1-2 Tage
T18
Arapaho Pass & Arapaho Glacier Trail
Beschreibung:

Einstieg:
Monarch Lake Trailhead

Ende:
Rainbow Lakes campground

Näheste Stadt: Nederland
Öffentliche Verkehrsmittel: nein

Eigenschaften:
schwarz

Weitere Informationen:
30 km (19 mi)

Gehzeit: 2 Tage

Gebirgsformation Maroon Bells in den Elk Mountains, ca. 16 km südwestlich von Aspen, Colorado

Zu 9. Maroon Bells-Snowmass Wilderness

T19
Maroon Bells Loop
Beschreibung:

Einstieg/Ende:
Maroon-Snowmass Trailhead (Maroon Lake)

Näheste Stadt: Aspen
Öffentliche Verkehrsmittel: ja

Eigenschaften:
rot

Weitere Informationen:
47 km (29 mi)

Gehzeit: 4 Tage

*Schwierigkeitsgrade von Bergwegen

gemäß DAV-Bergwegeklassifikation:

  • Einfache Bergwege (blau, T2) sind überwiegend schmal, können steil angelegt sein und weisen keine absturzgefährlichen Passagen auf
  • Mittelschwere Bergwege (rot, T3) sind überwiegend schmal, oft steil angelegt und können absturzgefährliche Passagen aufweisen. Es können zudem kurze versicherte Gehpassagen (z.B. Drahtseil) vorkommen.
  • Schwere Bergwege (schwarz, T4 – T6) sind schmal, oft steil angelegt und absturzgefährlich. Es kommen gehäuft versicherte Gehpassagen und/oder einfache Kletterstellen vor, die den Gebrauch der Hände erfordern. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind unbedingt erforderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.